C-Wurf 2024: Schaeferhundwelpen alle vergeben!

Meine Fußballmannschaft, die 11 Schaeferhundwelpen des C-Wurfs wachsen heran und entwickeln sich gut. Die Wurfkiste wird ihnen bald zu klein sein. Sie werden das Zimmer erobern und später in den Außenbereich wandern, wo sie einen Gartenteil zur Verfügung gestellt bekommen.


Wir haben für die 8 Mädels und 3 Burschen ein artgerechtes, schönes  Zuhause gefunden.

Nur wenn jemand noch ganz zum Schluss noch zurücktritt, sind Welpen aus dem C-Wurf 2024  zu vergeben.

Schaeferhundwelpen C-Wurf 2024

In der Nacht von 26. auf den 27. April 2024 hat Fenja 11 kleinen Schaeferhundwelpen das Leben geschenkt.  Wir haben also eine Fußballmannschaft Welpen im Haus!


Durch das Röntgen 3 Tage zuvir wussten wir, dass es so ein großer Wurf wird.  Im Ultraschall hieß es noch 6-9 oder 6-12 Welpen.

Die Aufteilung der Geschlechter dieses  C-Wurfs – es sind 8 Mädchen und nur 3 Boys, hat uns dann aber doch gehörig überrascht! So viele Mädchen!  Da wir uns einen Hündin zur Zucht behalten, sind wir begeistert, dass wir nun so viel Auswahl haben.  Unsere neue Hündin wird Cleopatra heißen.

Die Welpen sind bereits tierärztlich untersucht und für gesund befunden. Auch Mutterhündin Fenja hat die Geburt gut überstanden und kümmert sich fürsorglich um die Welpen. Einen so großen Wurf zu säugen, ist Hochleistung sie säugt nun ausschließlich alleine. Ich hatte anfangs dem Nachzügler etwas Ziegenmilch zugefüttert. Das ist nach Tag 3 aber nicht mehr nötig. Der Kleinste hat sich prächtig entwickelt. Alle sind wohlauf und fest am Wachsen!
Wir sind optimistisch, dass das so bleibt!

Fenja 2024 zum dritten Mal trächtig!

Seit heute ist es bestätigt: Fenja ist wieder trächtig. Laut Tierarzt erwarten wir 6 bis 8 oder sogar 6 bis 12 Welpen. Den Geburtstermin haben wir auf 25. April 2024 errechnet.

Wie schon in einem Post auf Facebook erwähnt ist das kein Zufall, dass es zum dritten Mal hintereinander geklappt hat,  sondern dahinter steckt viel Arbeit. Mit allen Vorbereitungen muss man am Punkt sein, wenn die Hündin ihre drei fruchtbaren Tage hat. Ich will keine Winterwürfe, insofern ist das Decken mit noch mehr Druck verbunden. Die lange Deckfahrt kommt als Hindernis ebenfalls hinzu.

Was sind unsere Erfolgsfaktoren? Wir sparen  in der Vorbereitung nicht bei den Kosten und nicht mit der Zeit, z.B. bei den Progesterontests um zu erreichen,  dass wir zum richtigen Zeitpunkt losfahren. Wir sparen auch nicht mit den Übernachtungen und dem Hotelzimmer und nehmen uns genug Zeit, damit  die Hündin ausgeruht und gutgelaunt zum Rüden kommt. Es wird vor Ort auch ein zweites Mal nachgedeckt. 3 Tage dauert das Decken bei uns. Insgesamt erhöht diese solide Vorgangsweise, so glauben wir,  die Chancen und es ist uns wieder gelungen, Fenja zum dritten Mal hintereinander tragend zu bekommen!

Natürlich braucht man auch einfach die richtige Hündin zum Züchten. Nicht jede ist so zuverlässig und fruchtbar wie unsere Fenja! Die Fruchtbarkeit und dass eine Hündin gut wirft, vererbt sich oft. Daher behalten wir uns auch eine Hündin aus dem Wurf für die Zucht.

Abstammungsnachweis nach ISAG 2020

Wir haben bei Fenja kürzlich DNA im Format 2020 bei Labogen hinterlegt. Es dient dem Abstammungsnachweis und der Zuchtkontrolle.

Ein DNA-Profil ist der genetische Fingerabdruck eines Hundes. Es kann nicht manipuliert werden oder verloren gehen, bleibt ein Leben lang unverändert und ermöglicht eine eindeutige Identifizierung.

Das Profil ISAG 2020 ist das modernste und beste aller DNA-Profile.  Es dient nicht nur dem Abstammungsnachweis, sondern auch als ein wertvolles Werkzeug in der Zucht, mit dem die genetische Vielfalt und kontrolliert werden kann. Das ist bei einem bedrohtem Bestand wie der DDR-Linie besonders wichtig.

Man könnte in Zukunft  die Wahl des Deckrüden an diesen Informationen ausrichten. Es ist zwar gegenwärtig noch Zukunftsmusik, aber ein erster Anfang.  Zuchtmonitoring und Abstammungsnachweis funktionieren jedoch schon jetzt in bester Qualität  auf dem letzten Stand der Forschung.

Ich werde mich bei Gelegenheit dazu in einem Blogbeitrag detaillierter äußern, denn  Informationen zur DNA-Hinterlegung sind kaum verfügbar.

https://shop.labogen.com/media/pdf/69/9c/57/Diversity_Check_DINlang.pdf

 

 

Deckakt 2024: Ultraschall in 4 Wochen

Rückkehr vom geglückten Deckakt

Wir sind wieder wohlbehalten retour vom geglückten Deckakt in Ostdeutschland.

Nachdem wir unsere Fenja die ersten Male doch etwas zickig erlebt haben  – vor allem der erste Deckakt war nicht einfach – wussten wir nicht so ganz, was uns diesmal erwartet, zumal ein anderer Deckrüde vorgesehen war.

In meinem Umfeld gab es gleich zwei Fehlversuche hintereinander. Jeweils 3 Rüden hatten zwei Schäferhündinnen nicht trächtig bekommen. Im zweiten Fall ließ sich die Hündin einfach nicht decken. Deshalb hatte ich versucht,  meinen Erwartungshorizont diesmal  nicht allzu hochzuschrauben. Bei den ersten beiden Malen hatte ich gar nicht so recht am Schirm, dass es nicht klappen könnte.  Ich wusste zwar theoretisch, dass es scheitern könnte, war mir aber dennoch sicher, dass es klappen würde! Hat es dann auch! Diesmal war ich abervorgewarnt und bescheidener. Aber es kommt wie es kommt und  anders als erwartet: Der Deckakt war nach einer Kennenlernphase von 5 Minuten am Laufen. Nach 30 Minuten waren wir fertig. Beim Nachdecken am Tag darauf stand Fenja sogar noch besser: zwei Mal ein Deckakt wie im Lehrbuch! Wir sind recht froh darüber!!!

Gedeckt wurde Fenja  von einem Rüden der DDR-Linie. Die Verpaarung trägt 100% DDR-Blut und ist 5 Generationen inzuchtfrei. Eine Seltenheit!  Wir haben Fenjas Züchter Mario Jessat in Thüringen besucht, der mit 18 Schäferhunden mitten in einem kleinen Ort in Thüringen lebt. Es herrschte Stille abends, keiner der Hunde hat gebellt….Sensationell. Interessant ist, dass ich meine Ferien im Süden immer mit knatternden Motorrädern und bellenden Hunden in der Nacht verbinde.  Das ist ein spezieller Sound. Anyway.

In etwa 4 Wochen geht´s zum Ultraschall, dann wissen wir Bescheid! Der genaue Termin wird noch mit dem Tierarzt abgestimmt.

 

1. Deckversuch – hat geklappt wie im Lehrbuch



Wir sind in Ostdeutschland decken. Heute 1. Versuch:  Diesmal war es wie im Lehrbuch. Wow! Fenja hat sich angeboten. Kurzes Kennlernen und Toben, Fenja sofort im Wasser!!! Im Februar 😂🤣🤣 Nach 5 Minuten war der Deckakt im Laufen. So easy war es noch nie. Hat sie toll gemacht!

Der Rüde natürlich auch! Gab für beide Lob und Leckerlis und für Fenja nach 2 Stunden im Auto einen tollen Spaziergang durch den Wald. Ich hoffe, sie merkt es sich bis zum nächsten Mal… also bis morgen zum  nachdecken! 😀

Der 1. Deckversuch also ein voller Erfolg. Der Rüde ist sehr schön und auch sehr menschenfreundlich!

2. Progesterontest, Hotelreservierung nochmals verschoben…

Heute Progesterontest Nummero 2. Meine Abreise wäre für morgen geplant. Der Wert ist aber laut Tierarzt immer noch nicht hoch genug, sodass ich meine Abreise erneut verschieben muss.  Hotelreservierung also nochmals verschieben…!
Man stelle sich jetzt noch vor, dass ich beim Arbeitgeber rechtzeitig Urlaub beantragen sollte…. und ich kann bis 2 Tage vorher nicht sagen, wann es losgeht und wann ich retour komme. Weiters müsste ich in der Firma 2 Mal mitteilen, es verschiebt sich, und es verschiebt sich nochmals. Oder ich muss mich mit dem Partner koordinieren, der mich auf der langen Autofahrt unterstützt…. Auch er müsste ja beim Arbeitgeber Urlaub beantragen und diesen zweimal verschieben. Ich hatte Jobs, da wäre dies schlicht unmöglich gewesen! Auch für die Welpenzeit 2 Monate aussetzen ist praktisch unmöglich in den meisten Arbeitsprozessen.

Man stelle sich auch noch vor, ich hätte noch eine Hündin, die Theater macht bei jeder Blutabnahme. In dem Fall ist wäre ich  mit den Nerven bedient nach 3 Progesterontests, also schon bevor die Reise begonnen hätte!

Fenja ist aber eine Königin beim Tierarzt.  Sie gibt willig ihre Pfote zur Blutabnahme und lässt den Tierart vollkommen relaxed die Vene suchen für den Stich!

Sie spürt schon, dass es losgeht und sucht dauernd das Auto….Gassi gehen interessiert sie nicht mehr.

 

1. Progesterontest, Hotelreservierung verschoben…

Tja, ich kenne das ja schon:  Meine Hausreservierung  bei Airbnb musste verschoben werden. Der Progesterontest an 10. Läufigkeitstag zeigt noch nicht den Wert, den er zeigen sollte, sodass wir am Freitag nicht wie geplant losfahren können.

Ein zweiter Bluttest beim Tierarzt ist  vereinbart, die Abreise  wurde um einen Tag verschoben mit offenem Ergebnis, ob wir dann tatsächlich auch wegfahren können am Samstag. Unsere Hündin Fenja war übrigens vorbildlich beim Tierarzt und hat die Blutabnahme wie eine Königin über sich ergehen lassen! Sie geht gern zum Tierarzt.

Warum die vielen Tests?
Bei einer Hündin, die nicht  einfach zu decken ist, ist es sehr wichtig, genau im richtigen Moment  vor Ort zu sein. Ein Tag zu früh oder zu spät und der Deckakt kommt nicht zustande… Wobei der Tierarzt nur die Ovulation messen kann, die Deckbereitschaft der Hündin  kann er natürlich nicht messen.  Der ideale Decktermin muss nicht mit dem  Empfinden der Hündin übereinstimmen. Hält man selbst einen Deckrüden, findet der Rüde den richtigen Zeitpunkt im Rudel und testet solange immer wieder, bis die Hündin deckbereit ist. Die Hunde kennen sich auch schon lange und haben ein Vertrauen aufgebaut.

Bei uns ist die Lage anders, schwieriger: Da unser Rüde in Deutschland steht und die zwei zu verpaarenden Hunde sich vorher sich noch nie begegnet sind, sind die Progesterontests  wichtig, aber letzlich auch noch keine Garantie….
Bei einer Deckfahrt von 1500 km lohnt es sich jedoch nicht, beim Progesterontest zu sparen. Bei diesem Einsatz ist ein Test oder weniger nicht ausschlaggebend.

Deckakt der DRR-Linie 2024

Nun ist es wieder soweit. Fenja ist läufig  Wir fahren wieder nach Deutschland, weil es derzeit keinen Deckrüden der DDR-Linie in Österreich gibt, der uns zur Verfügung mit all den nötigen Attesten.
Durch die richtige Vorbereitung unserer Zuchthündin Fenja versuchen wir, die Chancen auf Trächtigkeit möglichst hoch zu halten.  Was wir tun können, tun wir! Die Fahrt ist lang! Dazu gehört, dass wir die Hündin vor dem Deckakt entkeimen und mit Progesterontests (einem Bluttest) die Stehtage ermitteln. Kommt man nicht richtig, also einen Tag zu früh oder zu spät,  lässt sich die Hündin eventuell nicht decken, sondern verjagt den Rüden.

Mit Sicherheit lässt sich eine Trächtigkeit also nicht herbeiführen und  planen, aber wir geben unser Bestes und sparen auch nicht bei den Übernachtungen und Tierarztkosten. Die Hündin soll ausgeruht zum Rüden kommen.  Ein zweites Mal decken wir vor Ort nach, um die Chancen, dass sie Hündin aufnimmt, zu steigern. Dabei sind es immer 2 Deckakte an 2 verschiedenen Tagen, um das Zeitfenster für eine erfolgreiche Aufnahme möglichst groß zu halten.
Fenja lässt sich generell recht wenig gefallen, sie ist gerne dominant. Aber es kommt darauf an! Es ist ein neuer, junger Rüde vorgesehen. Wir sind gespannt!
Wenn alles klappt, rechnen mit einem Geburtstermin Anfang Mai und einer Abgabe Ende Juni.

Schaeferhundwelpen zu vergeben!

🇩🇪 Ein Infoposting in nicht-eigener Sache: Im Zwinger vom Felsenschloss in Deutschland sind noch 1-2 weibliche DDR-Schaeferhundwelpen zu vergeben.
Die Kleinen sind ca. 4 Wochen alt und haben gerade ihr erstes großes Besucherwochenende vor sich. Die DDR-Welpen (100% DDR-Linie) sind ohne Papiere, weil der Deckakt noch nicht gewollt war. Die Hunde haben sich quasi ihrer Natur folgend und ohne ihren Besitzer und Zweibeiner zu Rate zu ziehen verpaart, und das obwohl man sehr aufgepasst hat, dass gerade das nicht geschieht…🙈 Die Hündin war noch zu jung und hat als Prüfung nur die Wesensbeurteilung. Beide Elterntiere sind aber geröntgt. Später soll die Verpaarung im SV wiederholt werden. Nun suchen die Kleinen aber ein liebevolles Zuhause.
 
Die Welpen sind in Torgau bei Leipzig zu besichtigen. Rückfragen bzw. Infos bitte direkt beim Züchter
Frank Schawe:

Zwinger vom Felsenschloss

Telefon oder Whatsapp +49 174 6578847‬